Loading...

In den sozialen Netzwerken werden immer wieder Gewinnspiele angeboten, bei denen die User tolle Preise gewinnen können. Die Polizei warnt jedoch vor der Teilnahme. In den meisten Fällen wollen die Anbieter der Verlosungen nur an die Daten der Nutzer gelangen. © ProSiebenSat.1

Comments

  1. Anja an Steeg

    Ja, sogar die Einwohnermeldeämter verkaufen Daten. Man ist nirgendwo sicher.

  2. Fritz R. von Wohlt

    #7 - Detlev Haufe also ich hab gehöhrt die Post und Staatliche wollen auch Daten meistbietend verkaufen oder verkaufen sie schon ... und ganz übel... anscheinend überlassen sie diese Daten kostenlos den politischen Parteien... zur Wähleranalyse --- Aber wenn Du mal eine ganz banale Auskunft von Post oder Stadtverwaltung haben willst, heißt es: Das können wir Ihnen nicht sagen, das unterliegt dem Datenschutz.

  3. Hubert Müller

    # 8 Grüner...ich weiß wer hier den Arsch offen hat !

  4. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  5. Detlev Haufe

    also ich hab gehöhrt die Post und Staatliche wollen auch Daten meistbietend verkaufen oder verkaufen sie schon ... und ganz übel... anscheinend überlassen sie diese Daten kostenlos den politischen Parteien... zur Wähleranalyse

  6. Hubert Müller

    Der Schenker ist gestorben ! Wer auf so etwas herein fällt , ist einfach Naiv und Dumm ! Jeder ist für sein tun und handeln selbst verantwortlich !!!

  7. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  8. Gerd van den Wittenboer

    Oder wenn man hier ein Monat Premium geschenkt bekommt und anschließend zwei Jahre ein kostenpflichtiges Abo an der Backe hat. :-)))

  9. Gerd van den Wittenboer

    Diese Gewinnspiele sind so ehrlich wie die Berichterstattung hier bei WEB/GMX. ;-))

  10. Sabine Mayer

    Wer Verstand hat weiß , dass es in der Regel nichts umsonst gibt... Je teurer die angeblichen Gewinne , desto wahrscheinlicher ein Phishing- Versuch...

  11. Albert Brucks

    Ja, so kommt man am Leichtesten an die Bankdaten der Leichtgläubigen, unter dem Vorwand, das man die Bankdaten brauche um evt. Gewinne zu überweisen !

Leave a Reply