Immer mehr Haarpflegeprodukte werden damit beworben, silikonfrei zu sein. Aber was bedeutet das eigentlich? Und was ist so schlecht an Silikonen?

In vielen herkömmlichen Shampoos werden Silikone verwendet. Sie legen sich wie ein Mantel um das Haar und lassen es geschmeidig und glänzend aussehen.

Dieser Mantel lässt die Haare nach außen schön wirken, hat aber einen Nebeneffekt: Das Haar wird nicht wirklich gepflegt, vielmehr trocknet es unter der Schicht aus.

Die Silikone verhindern zudem, dass pflegende Stoffe an Haar und Kopfhaut gelangen.

Silikone sind schlecht für die Umwelt

Zusätzlich gelangen die sogenannten Siloxane, aus denen Silikone bestehen, mit der Dusche ins Grundwasser. Dort können sie sich ansammeln, da sie nur schwer biologisch abbaubar sind.

Laut Deutschem Umweltbundesamt ist beispielsweise der in Silikonen enthaltene Stoff D4 als gefährlich eingestuft und kann "vermutlich die Fruchtbarkeit beeinträchtigen" und "für Wasserorganismen schädlich sein mit langfristiger Wirkung". (mep)


Comments

  1. Susann Schmidt

    Selbstgemacht ist hier das Stichwort! Ist gar nicht mal so schwer, dank dem Internet (viele tolle Rezepte finden sich hier)... und du weisst was drin ist. Selbst Naturkosmetik ist nich per se lupenrein!

  2. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  3. Günter Schmelig

    Ja, das Silikon ist bei den meisten Shampoos verbannt worden, aber an seine Stelle ist der Stoff POLYQUATERNIUM-7 eingesetzt wie z.B Balea-Produkte wie Alpicin. Eine weitere Täuschung am Kunden, da der Stoff noch schlimmer ist als Silikon, da es in Verdacht steht KREBSEREGEND zu sein!!!

  4. Ludo van Geldern

    Ist ja kein Wunder. Silikon gehört in die Dehnfugen ins Bad und anderswo hin. Die Industrie kann sich das Zeug in die Haare schmieren, nicht der Verbraucher.

  5. Wibke Tho

    Shampoos aus den Dis. haben zu dem den großen Vorteil, dass sie nicht auf Haltbarkeit gemacht werden, so auch weniger Konservierungsstoffe enthalten, die ich überhaupt nicht vertrage.

  6. Simone Grau

    ja das ist das mit dem super tollen "repair-effekt" :D ich sags immer wieder: was uns die industrie verkauft ist gift.

  7. Cordula Müller

    Fast jedes Haarshampoo hat mindestens 3-4 hormonell wirksame und viele weitere schädliche Inhaltsstoffe. Kein Mensch sollte so etwas in die Nähe seiner Haut lassen

  8. anita lammel

    Silikone verstopfen die Poren, Parabene stehen im Verdacht, krebserregend zu sein. Deshalb nehme ich seit einiger Zeit Shampoos und Spülungen von Al.. bzw. Li.., und für Gesicht und Körper Mandelöl aus der Apotheke.

Leave a Reply