Loading...

Der FDP-Bundestagsfraktion ist ein peinlicher Fehler unterlaufen. Sie lud einen gewissen Paul Drude zu einer Veranstaltung in den Bundestag ein. Das Problem: Der Herr ist seit 112 Jahren tot.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Die FDP-Bundestagsfraktion lud "Herrn Paul Drude" vom "Paul-Drude-Institut für Festkörperelektronik" zu einer ihrer Veranstaltungen in den Bundestag ein. Doch ist der Physiker seit 112 Jahren tot. Zuerst hatte die "B.Z." darüber berichtet.

Ein Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion erklärte am Samstag auf Nachfrage, die verwendeten Adressdaten für die Einladungen seien "von einem Dialogmarketing-Unternehmen unter Wahrung des Datenschutzes zur Verfügung gestellt" worden. "Sie sind offensichtlich falsch. Wir haben das Unternehmen daher gebeten, sie umgehend zu löschen", hieß es.

(dpa / af)

Comments

Leave a Reply