Loading...

Eine Umfrage des "Playboy" bringt es ans Licht: Das Ausland hat für viele Deutsche die besseren Vorbilder zu bieten. Der Sieger ist ein alter Bekannter. © AFP

Das Meinungsforschungsinstitut Mafo.de fragte im Auftrag des Magazins "Playboy" 1.066 repräsentativ ausgewählte Männer und Frauen in Deutschland nach deren männlichen Vorbildern. Die Frage lautete: "Welche der folgenden Personen würden Sie als Vorbild bezeichnen?" 36 Männer standen zur Auswahl. Folgende Reihenfolge ergab sich.
Platz 36: Ein Vorbild für die Deutschen ist Tennis-Ikone Boris Becker nicht. Schlusslicht unter 36 Genannten. Beckers Zustimmung liegt bei mageren 0,8 Prozent. Von den Frauen allein bekommt der berühmteste Leimener nur 0,7 Prozent.
Platz 35: Justin Bieber mag ein ordentlicher Musiker sein. Zum männlichen Vorbild aber taugt der Kanadier nach Meinung der Deutschen kaum. Der Sänger bekommt wie Becker 0,8 Prozent, landet bei den Frauen aber immerhin bei 1,3 Prozent. Männer mögen ihn weniger: Lediglich 0,4 Prozent nennen Bieber als ihr Vorbild. Das ist der schlechteste Wert der Umfrage.
Platz 34: Das Image des Skandal-Rappers Bushido spiegelt sich in seiner Platzierung wider. 0,9 Prozent Zustimmung. Von den Männern bekommt er immerhin 1,3 Prozent, bei den Frauen stürzt er um mehr als 50 Prozent auf 0,6 Prozent ab.
Platz 33: Fernseh-Moderator Joko Winterscheidt landet bei 1,4 Prozent und ist bei Frauen (1,5 Prozent) wie Männern (1,3 Prozent) gleichermaßen als Vorbild angesehen.
Platz 31: Denkbar knapp vor seinem beruflich kongenialen Partner Joko Winterscheidt landet in der Umfrage Klaas Heufer-Umlauf. Der Moderator, Schauspieler, Sänger und Fernsehproduzent bekommt 1,5 Prozent, ist bei den Männern mit 2,1 Prozent aber deutlich beliebter als bei den Frauen (0,9 Prozent).
Platz 31: Auch Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton erhält 1,5 Prozent der Stimmen von allen Befragten. Aber nur 0,7 Prozent der Frauen küren ihn zu ihrem Vorbild, dagegen immerhin 2,3 Prozent der Männer, also mehr als dreimal so viele.
Platz 30: Donald Trump gehört nicht zu den bevorzugten Idolen der Deutschen. Der US-Präsident landet bei 1,8 Prozent und schreckt vor allem die Frauen (0,6 Prozent) ab. Immerhin 3,1 Prozent der deutschen Männer begeistert Trump.
Platz 29: Schauspieler Ryan Gosling ist für zwei Prozent der Befragten ein Idol. Von den Frauen bekommt der US-Star gar 2,9 Prozent. Bei den Männern stürzt der 37-Jährige auf 1 Prozent ab.
Platz 28: Der in London geborene Multi-Milliardär Sir Richard Branson ist für 2,1 Prozent der Abstimmenden ein Idol. 3,4 Prozent der Männer orientieren sich an dem erfolgreichen Unternehmer, aber nur 0,7 Prozent der Frauen.
Platz 26: Schauspieler und Musiker Johnny Depp ist der Favorit für 3,1 Prozent der Befragten, setzt sich von Branson um ein ganzes Prozent ab. Die Frauen (3,1 Prozent) mögen den 55-Jährigen noch etwas mehr als die Männer (2,9 Prozent).
Platz 26: Auf einer Stufe mit Johnny Depp steht Bundestrainer Joachim Löw. Der "Bundes-Jogi" vereint ebenfalls 3,1 Prozent der Stimmen auf sich. Bei den Männern erreicht der 58-Jährige 3,6 Prozent, bei den Frauen genau 1 Prozent weniger.
Platz 25: Multitalent Til Schweiger (Schauspieler, Produzent, Regisseur) erhält 3,5 Prozent der Stimmen, von den Frauen 3,9 Prozent, von den Männern 3,1 Prozent.
Platz 24: Schweigers Schauspielkollege Elyas M'Barek landet mit 3,6 Prozent hauchdünn vor Schweiger. M'Bareks Zustimmung bei den Frauen ist mit 4,8 Prozent signifikant höher als mit 2,3 Prozent bei den Männern.
Platz 22: Amazon-Gründer Jeff Bezos ist der reichste Mann der Welt und für 3,8 Prozent der Befragten das Idol. Seine Zustimmung bei den Frauen liegt jedoch nur bei 1,7 Prozent, bei den Männern um 4,2 Prozent höher.
Platz 22: Deutschlands Formel-1-Star Sebastian Vettel liegt für die befragten mit 3,8 Prozent Zustimmung auf Augenhöhe mit dem reichsten Mann der Welt. 2,8 Prozent der Frauen küren den viermaligen Weltmeister zu ihrem Idol. Bei den Männern sind es sogar 5 Prozent.
Platz 21: 3,9 Prozent der Befragten nennen Russlands Staatspräsidenten Wladimir Putin als ihr Vorbild. Bei den Frauen sind es 2,6 Prozent, bei den Männern mehr als doppelt so viele: 5,4 Prozent.
Platz 20: Fußball-Weltstar Cristiano Ronaldo erklären 4,1 Prozent der Abstimmenden zu ihrem Vorbild. 2,9 Prozent sind es bei den Frauen. Bei den Männern bekommt der Portugiese - trotz seiner oft provozierenden Gesten auf dem Platz - sogar 5,4 Prozent.
Platz 19: Dieter Bohlen erzielt im Ranking der Idole 4,4 Prozent Zustimmung. Die Frauen geben dem Entertainer sogar 5,3 Prozent, die Männer 3,4 Prozent.
Platz 18: Wolfgang Schäuble, seit Jahrzehnten deutscher Spitzenpolitiker und seit 2017 Präsident des Deutschen Bundestags, ist für 5 Prozent der 1.066 Befragten ein Vorbild. Seitens der Frauen schneidet der 76-Jährige mit 5,2 Prozent besser ab als bei den Männern (4,8 Prozent).

Comments

Leave a Reply