Loading...

Eine mysteriöse Kreatur hat angeblich eine Stadt in Argentinien heimgesucht. Bei ihrem nächtlichen Streifzug soll sie zwei Hunde angefallen haben.

Eine Stadt in Argentinien hält den Atem an. In Totoras bei Santa Fe wurden Aufnahmen einer ungeheuerlichen Kreatur gemacht.

"Halb Mensch, halb Tier", so beschrieben Augenzeugen laut der britischen Zeitung "The Sun" das Monster.

Andere Einheimische verglichen das Wesen eher mit einem Kamel, da es einen langen Hals und kleinen Kopf besaß. Eine Person erinnerte sich gar an eine ähnliche Sichtung im Jahr 2005.

Mysteriöses Wesen in Argentinien. © YouTube

Angeblich soll es in der Nacht einen deutschen Schäferhund und einen Pitbull massakriert haben - danach schlich es durch die Straßen der Stadt.

Die Aufnahmen wurden auf dem Youtube-Kanal "UFOmania" veröffentlicht und wurden bereits fast 500.000 mal aufgerufen.

Die seltsame Lebensform verleitete die Betrachter des Videos zu Spekulationen: einer fühlt sich gar an einen Chupacabra erinnert, ein lateinamerikanisches und blutrünstiges Fabelwesen.

Ob Fake-Video, Verschwörungstheorie oder tatsächlich Raubzug eines wilden Tieres - unheimlich und mysteriös sind die Aufnahmen in jedem Fall.

Bildergalerie starten

Diese Ungeheuer lebten wirklich

Diese gigantischen Saurier schwammen einst wirklich durch die prähistorischen Meere.


Teaserbild: © Youtube/UFOmania

Comments

  1. Jan Iemand

    Fake, achte auf den Schatten. Und google mal werewolf ;)

  2. Andreas Heß

    warum entstehen solche Aufnahmen nur immer im Dunkeln oder sind extrem undeutlich!!! Komisch, nicht wahr....!

  3. jörg berger

    ich vermute,es ist ein russischer Spion....

  4. Anne Schmidt

    @#30 Ha, das gibts ja nicht, ist echt genau das selbe Bild, danke dafür :D War mir eigentlich sicher, ist halt ein großer, wenn auch magerer Hund, was soll daran außergewöhnlich sein XD Na dann halt ein Werwolf. Obwohl ich ja auch immer fand, dass der Werwolf bei Harry Potter aussieht, wie ein großer, dürrer Hund, von daher passt das ja. ;)

  5. Susanne Andres

    ein kurz vor dem Verhungern stehender Straßenhund! Ich hatte einen ähnlich verhungerten kleinen Hund aus Spanien!

  6. M. Nicolai

    Wenn man genauer hinschauen, ein ausgemergeltes Raubtier (Leopard, Gepard...?), entlaufen aus einem Zoo oder aus Privatbesitz????? An ein Alien oder eine mysteriöse Bestie würde ich da nicht mal ansatzweise denken.

  7. Herbert Seidel

    Der Hund von Baskerville ist lebendig geworden. Paßt auf, daß er euch nicht frißt oder in Stücke reißt. Oder ist er sogar mit dem Todbeißerhund von Hannover verwandt? Jedenfalls ist der 1.April längst vorbei.

  8. Peter Lachmann

    Wie ein Kamel sieht das nicht gerade aus, eher wie ein großer streunender Hund. Evtl. könnte es auch ein abgemagerter Puma sein, aber das Wesen sieht vom Körperbau eher hundeartig aus, außerdem scheint das Tier im Gegensatz zum Puma keinen langen Schwanz zu haben. Vielleicht sollte man einmal DNA-Untersuchungen der beiden getöteten Hunde machen, um herauszufinden, welcher Art das angreifende Tier angehörte.

  9. Frank Oberndörfer

    Sieht aus wie ein halb verhungerter Gepard

  10. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  11. Tina tina

    sigrid ilg Da teile ich deine Meinung. Denke auch es ist ein Straßenhund, der sehr abgemagert und krank ist...

  12. HeinzErich August

    Das einzige Mysteriöse ist mal wieder die Tatsache, das Fotoapperate und Kameras immer wieder in solchen "Unheimlichen" Situationen versagen und nur völllig unscharfe und nicht erkennbare Bilder abliefern. Woran das wohl nur liegt? ;-))

  13. Irene Braam

    Ich kann keine Gitarre ...

  14. matze grehn

    Am Ende war der Chico aus Deutschland. Der in Argentinien ein neues Leben fand!

  15. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  16. Ertugrul Gözel

    Dat is mein onkel Ahmet !

  17. Guido Calistro

    @Julia Blazskowiz: ich bring ne Gitarre mit. Dann singen wir die Bestie in Grund und Boden, damit wieder Weltfrieden herrscht.

  18. Herbert Ander

    Reflexion zu den wichtigsten Themen dieses Planeten: - - - I waß rein gor nix über Mathe, i geh nie auße in´d Natur, hab nie wos g´lesn über Baukunst oder Psychologie, halt´ mi oba trotzdem für a Universalgenie. Belletristik is wos zum Essen, Konzerte siech i auf ana Kur. Mich interessiert ka Politik, ka G´schichte und ka Philosophie, denn des Wichtigste waß sowieso nur i. - - - I waß, dass es Bestien gibt, die Hundeviecherl fressn, i kenn mi aus mit Zombies und mit UFOs richtig guat, i kann auswendig die Biographien von jedem Starlett und kenn jeden Lover von der Heidi Klum, i waß, wer wen betrogn hat und warum. Und ob die Beckhams vü verdienen oder z´weng, und jedn andern Schmorrn, wenn er nur neich is. - - - Des Leiwaundste und Neichaste gibt´s nur auf gmx, all´s and´re zählt nix und sonst les i niemals nix.

  19. Josef Muss

    Chupacabra kann es nicht sein. Diese Kreatur wurde von Johnny Depp in Japan erledigt....

  20. Fabian Nolte

    Wer sein Hirn benutzt und genau hinschaut erkennt, dass es sich um ein Photoshop-Fake handelt. Arme Menschheit.

Leave a Reply