Loading...

Der WDR hat sich wegen Vorwürfen der sexuellen Belästigung mit sofortiger Wirkung von seinem Programmchef Gebhard Henke getrennt. Das teilte der Sender am Donnerstagnachmittag mit. Die Vorwürfe seien "schwerwiegend und glaubhaft".

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Seit Wochen stehen Vorwürfe der sexuellen Belästigung und Machtmissbrauch gegen den WDR-Programmchef Gebhard Henke im Raum, Ende April stellte ihn der Sender von seiner Tätigkeit frei.

Jetzt hat der WDR Henke entlassen. "Im Ergebnis hielt der WDR die von den Frauen geschilderten Vorfälle für schwerwiegend und glaubhaft", heißt es in einer Mitteilung, die am Donnerstagnachmittag veröffentlicht wurde.

Henke weist Vorwürfe zurück

In den vergangenen Wochen hätten "mehr als zehn Frauen" dem Sender über "sexuelle Belästigung und unangemessenes Verhalten, teils in Zusammenhang mit Machtmissbrauch" berichtet.

Der WDR habe die Vorwürfe inzwischen überprüft und sei zur Überzeugung gekommen, dass "kein Vertrauensverhältnis mehr" bestünde.

Henke weist die Vorwürfe zurück. Sein Anwalt Peter Raue ließ bereits im Zuge der Freistellung mitteilen, dass sein Mandant freigestellt wurde, ohne ihm "einen einzigen konkreten Sachverhalt zu nennen".

Sein Anwalt hat einstweilige Verfügung beantragt. Am kommenden Dienstag wird darüber vor dem Kölner Arbeitsgericht verhandelt.

Eine Reaktion seitens Henkes auf die neuen Entwicklungen gibt es derzeit noch nicht.

Schwere Vorwürfe von Charlotte Roche

Anfang Mai berichtete bereits der "Spiegel", dass sechs Frauen - darunter Charlotte Roche - Henke vorwerfen, von ihm sexuell belästigt worden zu sein.

"Er gab mir die rechte Hand und legte mir die linke gleichzeitig fest mitten auf den Po", sagte die Autorin und Schauspielerin über eine Situation im Jahr 2013. Sie habe ihm ausweichen wollen, aber ohne Erfolg: "Das war schlimm und dauerte gefühlt ewig."

Noch heute werfe sich Roche vor, damals geschwiegen zu haben.

WDR kündigte auch Korrespondenten

Im vergangenen Monat hatte der WDR bereits einem Mitarbeiter wegen Vorwürfen der sexuellen Belästigung fristlos gekündigt.

Nach Informationen des Magazins "Stern" und des Recherchebüros "Correctiv" handelte es sich dabei um einen Fernsehkorrespondenten, dem zahlreiche Belästigungsfälle vorgeworfen werden. (am/dpa)

Bildergalerie starten

Berühmte Fotos der Weltgeschichte: Diese Momente veränderten die Welt

Festgehalten von Fotografen, wurden die Bilder zu Ikonen der Weltgeschichte.



Comments

  1. Sebastian Lüdeking

    Die sind heutzutage alle irre.

  2. carsten biel

    Pussy Terror TV ist hervorragend. Und Frau Kebekus mag ich sehr! Vermutlich aber vielen zu emanzipiert, die Lady.

  3. Uwe Koch

    Bei einer Sendeanstalt, die ihre Sendungen "Rabiat" und "(Pussy)-Terror" nennt, wundert mich gar nichts mehr.

  4. sarah sanders

    mag sein ja oder nein, aber vor 5 jahren hand auf dem po... geht es noch... heute kam der geistesblitz, oh da war doch mal vor 5 jahren... schon sehr seltsam alles

  5. Detlev Haufe

    warum so konsequent... also die Kinderschänder in der kath.. Kirche werden versetzt und fertig .... anonym und machen irgentwo anders weiter

  6. Socke Blaubär

    Was an den Vorwürfen dran ist, wissen wohl nur die Beteiligten ! Aber ich hab mich schon OFT von Frau Charlotte Roche EKELHAFT SEXUELL BELÄSTIGT gefühlt, wenn Sie Ihre Feuchten Gebiete und andere EKELHAFTIGKEIT preisgab und es damals durch jede Fernsehsendung geisterte ! Das war gegenüber normalen Männern und Frauen SEX-TERROR von FRAU Roche. Frau Roche sollte heute noch in den KNAST !!!!

  7. Otto Böllemann

    das ist ja gut zu wissen ich kenne auch einige, die ich nicht mag also einfach ein paar unbewiesene vorwürfe und deren karriere ist im arsch sehr interessant, sehr interessant . . .

  8. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  9. Alexandra Carstens

    #58 das wäre einfach abartig und krank! Ich kann mir nur schwerlich vorstellen, das zehn Frauen so dumm sein könnten! Aber gut, möglich ist alles!

  10. Bernd Diedler

    Hatte nicht den Artikel gemeint, nur die Bildergalerie. Berühmte Fotos der Weltgeschichte: Bewegende Momente

  11. Sebastian Schmidt

    #54 -> #57

  12. Sebastian Schmidt

    #54, so lustig wie's es klingen mag: Frauen sind bei solch sensiblen Themen hin und wieder wie Meerschweinchen, ist das Eine schwanger, wird's das Andere auch.

  13. Sebastian Schmidt

    #57, und mal weiter gesponnen: Was ist, wenn ein größerer Teil dieser Frauen auf Druck vom Sender, oder anderer Frauen in den Hierachien des Senders/ der Rundfunkanstalt "ermutigt" wurden?

  14. Alexandra Carstens

    @#54 Sebastian Schmidt, glauben Sie wirklich, das zehn Frauen sich das gemeinsam aus den Fingern saugen? Vom Ding her haben Sie natürlich Recht, solche Frauen gibt es leider!

  15. Bernd Diedler

    Das eine Bild ist auch "toll" da gucken welche zu und freuen sich später "diebisch" weil sie vor Kindern einen Menschen (trotz allem) getötet einen Mord begangen haben. Hätten Sie den nicht vor Gericht stellen müssen, aber was wäre dann noch rausgekommen....................

  16. Tiziana Corso

    Übrigens werte Freunde : Metoo!!!!!!!!

  17. Sebastian Schmidt

    Hm, und was, wenn der Vorwurf wirklich nicht stimmt? Frauen nutzen gelegentlich ihr Geschlecht heutzutage, um einfach einem Mann auch nur zu schaden. Theatralik ist einigen besonders angeboren, und in unpersönlichen Fällen aus meinem Nahbereich, weiß ich, dass es das gibt. Also rein theoretisch gesprochen, ich sehe hier erstmal keinen Angeklagten, da hier auch keine Beweislast vorgetragen wird die man als Leser glauben könnte. Zum Thema Frau Roche, sie ist nicht gerade die Butterblume auf der Alm.

  18. Moritz Schumacher

    ein so konsequentes und schnelles Handeln wäre auch in anderen Bereichen wünschenswert

  19. Giancarlo Niedermeyr

    wem es wider Erwarten nichts gebracht hat, der rächt sich....

  20. Alexandra Carstens

    Gute Entscheidung vom WDR!

Leave a Reply