Loading...

Große Angst auf Hawaii: Die Katastrophenschutzbehörde löst einen falschen Raketenalarm aus, viele Menschen fürchten Tod und Verderben. Die Behörden wollen nun alles tun, dass sich solch ein Fehler nicht wiederholt.

Ein falscher Raketenalarm hat am Samstag den US-Bundesstaat Hawaii im Pazifik in Angst und Schrecken versetzt.

Die Katastrophenschutzbehörde EMA des Bundesstaats sandte SMS-Nachrichten an die Bevölkerung, in denen vor einer anfliegenden Rakete gewarnt wird, die im Anflug auf Hawaii sei. "Dies ist keine Übung", hieß es in der Nachricht am Samstagmorgen (Ortszeit). Die Bevölkerung solle unverzüglich Schutz suchen.

Die Behörde korrigierte ihre eigene Nachricht 38 Minuten später auf gleichem Weg, kurz zuvor bereits via Twitter. "Keine Raketenbedrohung für Hawaii", hieß es in der kargen Botschaft. Auch die US-Streitkräfte teilten mit, sie hätten keine Anzeichen für eine Raketenbedrohung.

Ein EMA-Sprecher sagte, jemand haben fälschlicherweise die Informationskette ausgelöst, die zu der Handy-Warnung geführt habe. Jemand habe "den falschen Knopf gedrückt", hieß es bei den Behörden weiter.

Gouverneur entschuldigt sich

Gouverneur David Ige entschuldigte sich bei den Bewohnern Hawaiis für den Fehler. "Das hätte nicht passieren dürfen", sagte er bei einer Pressekonferenz. Es werde daran gearbeitet, dass sich derartiges nicht wiederholen könne.

Die Behörden kamen im Laufe des Samstags unter Zugzwang, weil offenbar viele Menschen unnötig in große Angst versetzt wurden. Präsident Donald Trump wurde über die Situation unterrichtet.

"Es handelte sich um eine Übung des Bundesstaates", sagte ein Sprecher des Weißen Hauses. Die Bundes-Katastrophenschutzbehörde FEMA leitete eine Untersuchung ein.

Auf Haiwaii herrschte Todesangst

Die Kongressabgeordnete Tulsi Gabbard aus Hawaii sagte, viele Menschen hätten Todesangst gehabt. "Die Leute bekamen die Nachricht und dachten: 15 Minuten. Wir haben 15 Minuten, dann können wir und unsere Familien tot sein."

Auch die Top-Golfprofis der Welt, die sich auf Hawaii zu einem PGA-Turnier befanden, wurden von dem falschen Alarm verschreckt. US-Profi J.J. Spaun verschanzte sich im Keller seiner Hotels, wie er auf Twitter schrieb.

Und sein Landsmann John Peterson twitterte: "Mit meiner Frau, Baby und Schwiegereltern unter Matratzen in der Hotelbadewanne. Lieber Gott, bitte lass den Raketenalarm nicht echt sein". Nach der Entwarnung ergänzte Peterson seinen Tweet: "Oh Mann, wie kann man nur so auf den falschen Knopf drücken".

Die Menschen in Hawaii leben seit Monaten in Furcht vor einem Raketenangriff aus Nordkorea. Vor wenigen Wochen wurde ein altes Sirenensystem, wie es im Kalten Krieg im Einsatz war, wieder in Betrieb genommen.

Auch auf der Pazifikinsel Guam, einem US-Außengebiet, hatte es im vergangenen August einen falschen Raketenalarm gegeben. Beide Gebiete liegen möglicherweise in Reichweite von Raketen aus Nordkorea.  © dpa

Comments

  1. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  2. Klaus Hermann Lippert

    Rüdiger Brandt, #33, so bekloppt ist das gar nicht. 1983 gab es einen Fehlalarm in der Sowjetunion, als ein seltenes Wetterphänomen mit anfliegenden Atomraketen verwechselt Wurde und Atomalarm auslöste. Es war nur der Besonnenkeit eines sowjetischen Generals zu verdanken, dass kein atomarer 'Vergeltungsschlag' initiiert wurde.

  3. Christian Götz

    Da passt es wohl jenanden nicht,daß sich im Moment zumindestens die Lage zwischen Nord und Südkorea etwas entspannt...

  4. Rüdiger Brandt

    Was für bekloppte Kommentare. In Amerika kann nicht einer einfach den falschen Knopf drückn und eine Atomeakete auf Reisen schicken. Dieses Märchen, dass da einer einfach auf einen Knopf drückt wird in Deutschland seit dem NATO Doppelbeschluss erzählt, immer wieder. Wird dadurch aber nicht wahrer. Aber wer so feige ist und Angst hat vor der islamischen Invasion, der hat auch vor Atomraketen Angst.

  5. Johannes Braun

    Es ist halt total anders, wenn man so eine Situation erlebt.....jedenfalls sollte ernsthaft daran gearbeitet werden dass sich solche Fehler nicht wiederholen. Komisch dass sowas gerade in den USA passiert die ja keinen Handschlag ohne Handbuch machen.

  6. Ehrhard Hartmann

    # 27 Irene Szarf Nicht Holland (die sind nur ein kleiner Teil davon), sondern die Niederlande sind längst in Not, aber das macht ja nichts, die kommen dann alle in die BRD denn in ihrer National-Hymne singen die sowieso schon: Bin ich, von deutschem Blut ! (....... zum Schmunzeln)

  7. Hermann Krauss

    Irene szarf , sehr intelligent. BRAVO

  8. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  9. Irene Szarf

    hollnd in not der nächste tsunamie kommt bestimmt

  10. Hermann Krauss

    Detlev Haufe in Geographie haben Sie in der Schule bestimmt die Note ungenuegend?

  11. Eberhard Holdt

    und die Nordkoreaner haben keine Angst vor der vielfachen US-Übermacht??? Wer bedroht da Wen ?

  12. Erich Geisler

    Ja, so geht das. Es braucht gar nichts passieren, aber wenn viele Alarme ausgelöst werden, macht das ein Volk so kirre, das sie meinen ihres Lebens nicht mehr sicher zu sein. So ergeht uns das ja hier auch. Ständig Verdächtigungen, ständig durchsuchungen. Ständig Festnahmen und ständig irgendwelche Bedrohungen. Was aber passiert wirklich? Ein Anschalg auf einem Weihnachtsmarkt und der hätte ganz leicht verhindert werden können. Also auch bei uns: Hohe Bedrohunglage nach Meinung vieler und ich Wahrheit nichts als heiße Luft. Die Leute, die man verhaftet hatte, weil sie in einem dringenden Tatverdacht standen - wurden alle wieder freigelassen. Aber für besorgte Bürger kommt das alles aufs Gleiche heraus. Für sie ist alles nur Terror und haben das Gefühl, sie leben mitten in einem Krieg. Man kann, wenn man will, das Volk ganz schön verrückt machen, wenn man immer wieder Falschmeldungen bringt. Und wegen dieser Lage rufen die dann nach einer AfD. Als wenn die was ändern könnten? Angst vor Terror brauchen wir hier doch gar nicht haben. Außerdem sterben mehr Menschen an Krebs und Herzschlag, als am Terror. Nur das andere hört sich viel schlimmer an und deswegen haben alle Angst vor einem Terroranschlag nin Deutschland. Aber nicht vor Krebs, was garantiert tödlicher ist.

  13. Ehrhard Hartmann

    # 22 Bronco Drzewogrod Können Sie mir das Gegenteil meiner Aussage zu Hawai beweisen - dann mal los ! Nicht nur beleidigen und von Hetze und Verschwörungstheorien schwafeln, sondern Butter bei die Fische, wenn Sie es können ? Schwafeler und Realitätsverweigerer gibt es überall schon genug.

  14. Joachim Clauß

    Wieder die alte Urangst vom Atomkrieg aus Versehen.. In der heutigen völlig überreizten Zeit um so gefährlicher..

  15. Bronco Drzewogrod

    #19: Hr. Hartmann und ein paar weitere Experten: Was ist nur los mit euch Leuten, wacht ihr morgens auf und denkt, okay, jetzt suche ich mir mal wieder ein Forum aus, auf dem ich meine HETZE und VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN verbreiten kann?

  16. Klaus Schneider

    US-BEHÖRDEN: JEMAND HAT „DEN FALSCHEN KNOPF GEDRÜCKT“ ---- SO einfach war es. So einfach ist es, aus versehen einen nuklearen Gegenschlag auszuloesen. Solche Dinge werden immer oefters vorkommen, wenn das Volk / die Voelker weiterhin in Panik und Krisenstimmung gehalten werden.

  17. Eva Senftleben

    #17 Ehrhard Hartmann Genauso sehe ich das auch. Ein unvorstellbarer Schock für die Menschen dort!

  18. Ehrhard Hartmann

    # 14 Jürgen Schmidt Selbst wenn Hawai der 50. Bundesstaat (1959 !!!) der USA ist, den haben die sich auch einfach unter "ihren" Nagel gerissen, und zwar durch brutalste Um- und Überbevölkerung durch US-Amerikaner. Ähnliches sehe ich auf die BRD zu kommen, nur nicht durch US-Amerikaner !

  19. Simone Morgenstern

    Tschja, Monika. Mein Kommentar wurde auch gesperrt. Die Frage 'warum' wurde nicht geantwortet. Und so wird es bleiben.

  20. Ehrhard Hartmann

    Als alter Mann aus dem Jahrgang 1931 kann ich mich nicht rückwirkend erinnern, je so viele Pannen und Fehler in diesem Land erlebt zu haben ! Aber wer seine Großbaustellen u.a. auch nicht fertig bekommt, scheint ein mangelndes Ausbildungs- und Intelligenz-Problem zu haben ? Aber am Ende hilft dann meistens noch die äußerste banale und auch feige ENTSCHULDIGUNG.

Leave a Reply