Loading...

Die Negativ-Auszeichnung "Mogelpackung des Monats" der Verbraucherzentrale Hamburg geht im September an "Chipsletten" der Firma Lorenz Snack-World. Es ist nicht das erste Mal, dass die Firma der Verbraucherzentrale negativ auffällt, doch diesmal sei die Trickserei "besonders deftig".

Mehr Wissensthemen finden Sie hier

In einer Packung "Chipsletten" sind - statt wie bislang 170 Gramm - künftig nur noch 100 Gramm enthalten. Bleibt der Preis gleich, wie etwa bei Kaufland, entspreche das einer Preissteigerung von 70 Prozent.

Das berichtet die Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH) auf ihrer Homepage. Es sei eine der höchsten versteckten Preiserhöhungen der letzten 13 Jahre.

Kleinere Chips, neue Verpackung

Eine nennenswerte Verbesserung für den Verbraucher, mit der sich dieser Preisanstieg rechtfertigen ließe, konnte die VZHH nicht feststellen.

Durch das neue Design der Pappdose sei für den Verbraucher kaum zu erkennen, dass die Füllmenge drastisch reduziert wurde. Zudem seien die Chips jetzt deutlich kleiner: Eine "neue" Chipslette wiegt kaum mehr als 1,6 Gramm. Bislang waren es über zwei Gramm.

Betroffen sind nach Firmenangaben alle drei verfügbaren Sorten: "Paprika", "Hot & Spicy" und "Sea Salt".

Auch "Erdnußlocken" sind jetzt teurer

VZHH kritisiert "Erdnußlocken" von Lorenz.

Dank dieser "deftigen" Preiserhöhung wurde das Produkt des Herstellers Lorenz mit dem Negativ-Titel "Mogelpackung des Monats" ausgezeichnet. Und das trotz "Konkurrenz" aus den eigenen Reihen.

Auch die Füllmenge von Lorenz' "Erdnußlocken Classic" wurde reduziert: Eine Packung enthält statt 200 Gramm jetzt nur noch 175 Gramm.

Nach Angaben der VZHH wird das Produkt bei allen Händlern weiterhin zum selben Preis verkauft, was einer versteckten Preiserhöhung von 15 Prozent entspricht.

Die Firma Lorenz gehört nach Angaben der VZHH zu den "Profis im Mogelpackungsbusiness": Es sei das fünfte Mal innerhalb von rund zwei Jahren, dass der Snack-Hersteller mit versteckten Preiserhöhungen negativ aufgefallen sei. (jwo)

Immer mehr Mogelpackungen in deutschen Supermärkten: Im ersten Halbjahr 2018 hat die Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH) so viele versteckte Preiserhöhungen registriert wie schon lange nicht mehr. Fast immer handelt es sich bei den Produkten um Marken von bekannten Herstellern.

Teaserbild: © Verbraucherzentrale Hamburg

Comments

Leave a Reply