Loading...

Der Vater von Herzogin Meghan (36) hat nach eigenen Angaben keine Möglichkeit mehr zur Kontaktaufnahme mit seiner Tochter. Das sagte Thomas Markle der britischen Boulevardzeitung "The Sun" am Wochenende.

Mehr Promi-News finden Sie hier

"Die Telefonnummer, die ich angerufen habe, funktioniert nicht mehr", sagte er. Er habe auch keine Adresse, an die er schreiben könne.

Der 73-jährige ehemalige Lichtfachmann beim Fernsehen glaubt, dass er von der britischen Königsfamilie ignoriert wird, weil er versucht hatte, mit gestellten Paparazzi-Fotos kurz vor der Hochzeit seiner Tochter mit Prinz Harry (33) Geld zu machen. Bei der Feier am 19. Mai in Windsor war er nicht dabei. Er hatte kurzfristig abgesagt, weil er nach eigenen Angaben einen Herzinfarkt erlitten hatte.

Später gab er dem britischen TV-Sender ITV ein ausführliches Interview, in dem er sich unter anderem über angebliche politische Ansichten von Prinz Harry zum Thema Brexit und US-Präsident Donald Trump ausließ. Im Palast dürfte er sich damit keine Freunde gemacht haben, die Königsfamilie ist in der Öffentlichkeit stets neutral in politischen Fragen.

Er wolle eine Vater-Tochter-Beziehung mit Meghan wie früher und ein Großvater für ihre Kinder sein, sagte Markle nun der "Sun". Ob seine Chancen darauf mit dem jüngsten Interview gestiegen sind, darf bezweifelt werden.  © dpa

Bildergalerie starten

Herzogin Meghan: Die Stilikone, die mit der Etiquette bricht

Mit ihrem Stilgefühl zieht Herzogin Meghan regelmäßig die Blicke auf sich. Hier ihre schönsten Looks.

Comments

  1. Georg Manc

    @ Gerd Böhme, 3 Ihre Verschwörungstheorien vom Anfassen sind Nonsens. Genauso könnte man in den Raum stellen, sie hätte sich als schlechte Schauspielerin nach oben gebumst.

  2. Stefan Spagnolo

    wen interessiert das ?

  3. Georg Manc

    Ja ja, so ist das Leben. Es passt schliesslich nicht jeder angeschwägerte bürgerliche ungebildete Halbschuh in so ein royales Umfeld. Das muss dieser Depp von einem Papa eben einsehen.

  4. Ralf Rickfelder

    Na und, ich habe auch leinen Kontakt zu Meghan und kann gut damit leben.

  5. Birgit Ulsahs

    Ja so sieht's aus von allem abgeschirmt

  6. Dieter Hinders

    Keine Adresse, an die er schreiben kann? Selten so etwas dummes gelesen.

  7. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  8. niko leiste

    #4 USA? wohl eher England bzw. GB.

  9. Michael Schröder

    #2 In den USA gibt es kein funktionierendes Pfandsystem. #3 Mag der Mann sein wie er will ... Ihr Kommentar ist einfach nur geschmacklos. Sie kennen den Mann nicht, aber bezichtigen ihn eines derart schlimmen Vergehens? Pfui.

  10. Gerd Böhme

    Der schmierige Vater und seine Lügengeschichten. Meghan meidet ihn sicherlich absichtlich. Wer weis, vieleicht hat er sie damals als kleines Mädchen sogar "angefasst".

  11. niko leiste

    Braucht Papi Geld? Mein Tipp: Pfandflaschen sammeln, ist sogar Steuerfrei. Noch!

  12. Raimund Krügerl

    Da sind wir schon zwei, ich habe auch keinen Kontakt mehr zu Meghan.

Leave a Reply