Loading...

Nach einer wahren Begebenheit: "Der Hauptmann" zeigt, wie aus dem Gefreiten Willi Herolds der "Henker vom Emsland" wurde. Der Film von Regisseur Robert Schwentke startet am 15. März in den Kinos.

Comments

  1. Harald Drofenik

    Hat sich schon irgend einer mal selbst gefragt, was er im 3. Reich gemacht hätte. Hinterher, vor allen Dingen nach rund 70 Jahren, kann ja jeder dumm daher schwätzen!

  2. Ronald Mücksch

    Wer will sich denn heute noch diesen Scheiß anschauen? Da wäre mir ein Film über die "heimlichen" Kriegsvorbereitungen gegen Rußland aus der Gegenwart viel lieber. Die Massenverblödung von heute empfinde ich wesentlich primitiver (siehe gerade die laufende Verblödung bezüglich Giftgasmord in Egland) als das weltweite Einstimmen der Massen vor dem 2.WK.

  3. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  4. Sabine Schröder

    #1 Mit der richtigen geistigen Uniform ist heute das gleiche selbstverständlich.

  5. Kalle Blomquist

    Nach 75 Jahren..... Oh, was sind wir Deutsche doch böse gewesen. Dieser ganze Nazi-Quatsch nervt nur noch. Jetzt soll auf dem Bückeberg( Niedersachsen) ein neues Denkmal gebaut werden, weil Hitler dort beim "Reichserntedankfest" gesprochen hat.

  6. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  7. Peter Immel

    Mit der richtigen Uniform war früher alles möglich.

Leave a Reply