Loading...

Ein tristes Ölbild aus Holland konnte den Trödel-Experten in Horst Lichters ZDF-Show am Freitag einfach nicht begeistern. Zum Glück ging es nicht allen bei "Bares für Rares" so. © teleschau - der mediendienst GmbH

"Oh, Albert", war Horst Lichter völlig verzückt von dem Bild, das ihm sein "Bares für Rares"-Experte Albert Maier in der Freitagssendung vor die Nase hielt. Der konnte die Begeisterung jedoch so gar nicht teilen - obwohl der Maler sogar international bekannt ist. Herbe Enttäuschung für die Besitzer? Überhaupt nicht!
"Es ist ein holländischer Maler, Louis Apol. Der Name ist sehr bekannt in der Kunstwelt", legte Albert vielversprechend los. Apol war ein bekannter Vertreter der Haager Malschule, die zwischen 1870 bis 1920 aktiv war.
"Wie alt ist denn dann das Gemälde?", fragte Horst. "Das dürfte ziemlich sicher zwischen 1870 und 1880 gemalt worden sein", wusste Kunstkenner Albert.
Und dann kamen die großen "Aber": Der Rahmen sei zwar echt, wurde jedoch mehrfach restauriert - und die starken Beschädigungen nach Expertenmeinung "wertmindernd".
Auch das Motiv gefiel dem Experten eher mäßig: "Er hat gute Tage gehabt, er hat schlechte Tage gehabt." Dieses Bild entstand wohl an einem eher schlechten Tag. "Es ist eine triste Darstellung mit viel Grau."
"Es passiert nicht viel auf diesem Bild", redete Albert die Hoffnung auf viel Geld klein. "Obwohl der Name gut ist", schätzte er den Wert auf "nur" 500 bis 600 Euro.
Zum Glück war viel entscheidender, was im Händlerraum passierte. Julian Schmitz-Avila (links) gefiel nämlich das Format von Apols Kunstwerk: "Hochformat ist sehr selten bei ihm. Die meisten Bilder sind Querformat."
Susanne Steiger war auch im Rennen: "Schöne Stimmung auf jeden Fall." Das Bieterduell spielte sich zwischen Julian und Susanne in Fünfzigerschritten ab und war schnell über dem Schätzwert angekommen.
Doch wenn zwei sich streiten, freut sich der Lucki: Von rechts außen bot Ludwig Hofmaier sensationelle 1.000 Euro. "Mit dir hab ich gar nicht mehr gerechnet", ärgerte sich Julian ein wenig über den verpassten Kauf.
"Wir sind hocherfreut!" Ute und Peter hatten sich nie im Leben einen so hohen Preis erträumt: "Wir sind ganz dankbar."

Comments

  1. Markus Guteborn

    Was ist schon der "Wert" eines Kunstwerkes? Der Handelswert hat doch nichts mit dem künstlerischen Wert eines Bildes zu tun.

  2. werner sanders

    #3 Jörg Müller Offenbar ist die Sendung für sie so wichtig, sodass sie nicht nur den Bericht lesen, sondern sogar noch die Kommentarschiene lesen. Dann verschwenden Sie ihre wertvolle Zeit um einen eigenen, schwachen Kommentar zu schreiben! Soooo schlecht kann die Sendung wohl nicht sein, wenn sich RTL genötigt sah, einen (schwachen) Abklatsch zu produzieren !

  3. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  4. Peter Meister

    Hach, da ist er ja wieder. Unser Herr Erich "Ich liebe meinen Horst" Geisler. Nie weit entfernt (leider), um die Ehre dieser Sendung und seinen geliebten Schnurrbart zu verteidigen. Sie können einen echt leid tun. Gehen sie doch mal an die frische Luft, das wird ihnen guttun.

  5. Erich Geisler

    Ralf Kleber Lieber Herr Kleber. Sie verkünden hier auch nur Ihre Meinung. Genau wie ich auchj. Sie müssen meine Meinung nicht gegenkommentieren. Sie machen sich arüber GEdanken, wieso diese Sendung so erfolgreich ist und sein kann? Sie suchen im Netz die Gründe. Es liegt an Fangemeinden? Um es Ihnen leichter zu machen und Sie mir Ihrer Freizeit mehr anfangen zu können verrate ich es Ihnen: Es ist ganz einfach: Diese Sendung gefällt halt den Menschen. Das liebt also nicht an mir und meiner Meinung, auch nicht an web.de. Das liegt an Horst Lichter, weil er ein netter, sympatischer Mann, der lustigerweise immer seinen Experten hineinredet und falsch liegt. Also alles das, was Sie alles nicht mögen. Das macht diese Sendung so beliebt und so erfolgreich. Wie es aber kommt, das Sie mit Ihrer Meinung so völlig total daneben liegen, DAS wäre mal etwas worüber Sie nachdenken könnten? Vielleicht passiert Ihnen das bei anderen Dingen auch so? Wer weiß? Ich liege jedenfalls richtig. Schauen Sie sich mal die Quoten von Horst Lichter an. Einen schönen Tag wünsche ich noch. Übrigens: Es gibt Länder, da wird immer nur mit "you" angesprochen. Was heit das nun: Du oder Sie? Wie gehen da die Menschen damit um, wenn sie "geyout" werden?

  6. erich lemmen

    das ist eine sehr interessante, lehrreiche und unterhaltsame sendung mit allerdings einigen fragezeichen zu organisation und ablauf. störend wirkt auf mich nur häufig h.lichter mit seinen anbiedernden sprüchen und respektlosen handgreiflichkeiten bei vorzugsweise älteren damen.das ist aufgesetzt und unehrlich.

  7. Uwe Ocken

    Nebenbei bemerkt: Da ich selbst bereits an der Sendung "Bares für Rares" teilgenommen und sowohl die Experten als auch die Händler kennengelernt habe, bin ich davon überzeugt, daß es sich hier um eine seriöse Sendung handelt . . . woran der eine oder andere immer noch zweifelt. Für seine schlagfertige und humorvolle Art hat meine Frau den Fernseh-Koch Horst Lichter übrigens schon vorher schätzen gelernt.

  8. Ralf Kleber

    @ #1 + #3 Das liegt daran, dass Herr Lichter hier bei WEB.de offensichtlich eine riesengroße Fangemeinde hat, anders lässt sich das sonst nicht logisch erklären. Deswegen ist er hier überdurchschnittlich oft vertreten. Ich seh hier nur noch sporadisch rein, aber es ist immer wieder schön, wie Herr Geisler uns die Welt erklärt und seinen Freund Horst vehement verteidigt. Mein Samstag ist wieder einmal gerettet. Und, Herr Geisler, ersparen sie sich und vor allem mir, Ihren wertvollen Gegenkommentar. Mit Ihnen diskutiere ich keinesfalls, dazu ist mir meine Zeit zu schade.

  9. Ingo Bartsch

    Übrigens im Zusammenhang. Die RTL-Ersatz- oder Vergleichssendung kann "Bares für Rares" nicht annähernd das Wasser reichen. Das ist aus meiner Sicht eine mißlungende Kopie!

  10. Ingo Bartsch

    #5 und 6 Ich kann in oder aus Ihren Kommentaren keinen Zusammenhang mit "Bares für Rares" erkennen. Eher ist daraus verabscheuungswürdiges verdecktes Lobhudeln der AfD erkennbar!

  11. Uwe Ocken

    Wenn Jörg Müller (#3) und Manfred Weber (#4) die Sendung "Bares für Rares" nicht gefällt, bleibt es ihnen überlassen, aus dem vielfältigen TV-Programm eine andere auszuwählen. Einem großen Teil des Fernseh-Publikums gefällt die ZDF-Sendung jedenfalls sehr gut, sonst wäre sie längst abgesetzt worden.

  12. *****

    Dieser Kommentar wurde gesperrt und wird deshalb nicht angezeigt.

  13. Eva Wilhelm

    Oft diese Sendung wirklich noch besser wie Nachrichten, Politiker die nur ihr eigenes Interesse vertreten, oder die Überheblichkeit der ZDF Moderatoren und Nachrichtensprecher wenn Sie Menschen befragen.. Menschen wollen Altes Loswerden und freuen sich wenn sie es an die Händler verkaufen können... Ist doch nett was sie oft erwarten und dann doch an Euro erhalten.... Einfach mal was für den Sorgenfreien Feierabend.....alle die sich hier aufregen... 1,2,3 können ja abschalten.... Die GEZ ist ja eh nicht geREchtfertigt bei der manipulativen Berichterstattung und Meinungs- und tägliches Angst- Schüren Zenarium......

  14. Manfred Weber

    zwangsgebührenverschwendung,anschließend weiter mit den uralten rosenheimcops

  15. Jörg Müller

    was ist an dieser scheiß Sendung so wichtig, dass man hier jeden Tag darüber berichten muss?

  16. Rainer Fedde

    Die Händler sprechen sich doch ab,wer nicht bietet sohlte auch seinen Mund halten und nicht da zwischen reden

  17. corinna weiss

    wie oft noch, jeden tag zdf hier vertreten, es reicht

Leave a Reply