Loading...
Loading...
DFB ersetzt Steffi Jones durch Hrubesch - das sollte ein Alarmsignal sein
Nach nur eineinhalb Jahren endet die Zeit von Steffi Jones als Bundestrainerin der DFB-Frauen - nach mehreren sportlichen Enttäuschungen ist das ein logischer Schritt.
Weniger logisch ist die darauf folgende Entscheidung des DFB: Der Verband setzt Horst Hrubesch als Interimstrainer ein. Er betreut die Mannschaft mindestens bei den beiden anstehenden Länderspielen im April.
Eine andere Lösung als Allzweckwaffe Hrubesch fällt dem Verband in dieser Lage nicht ein. Zum ersten Mal seit 22 Jahren betreut ein Mann die besten deutschen Fußballerinnen.
So groß ist die Not offenbar auf dem Markt der Trainerinnen. Nur zwei von zwölf Trainerposten der Frauen-Bundesliga sind aktuell mit Frauen besetzt. Und beim DFB steht offenbar auch niemand direkt bereit.
Ähnlich schwierig war die Lage schon 2016, als Silvia Neid ihre erfolgreiche Zeit als Nationaltrainerin beendete. Der DFB machte damals in Jones eine Trainer-Novizin direkt zur neuen Chefin.
Jetzt ist der Verband gefordert, eine vernünftige und langfristige Lösung zu finden. Hrubesch ist ein erfahrener und erfolgreicher Trainer - aber in diesem Fall muss er ein Alarmsignal sein.

------------------------------------------------
Subscribe:
https://www.youtube.com/channel/UCVysL4-pJgbr79H4JmbsVWg?sub_confirmation=1 

Comments

Leave a Reply